40. Gepsi-Slalom

Mit viel Wetterglück- stahlblauer Himmel über dem Nebelmeer- konnte der Skiclub Grindelwald zum 40. Mal den traditionellen Gepsi-Slalom durchführen, welcher von der Familie Daniel und Gisela Heller vom Hotel Eiger in Grindelwald gesponsert wird. Rund 60 Kinder der verschiedenen JO-Abteilungen des Clubs trafen sich am frühen Morgen auf der Piste um das erste Rennen der Saison auszutragen.

Bild des Benutzers Moritz Thönen

Saisonstart

Nach einer intensiven Saisonvorbereitung in Saas Fee haben die ersten Wettkämpfe begonnen. Der Auftakt machte der Pleasure Jam in Dachstein, Österreich. Unglücklicherweise stürtze ich in beiden Qualifikationsläufen und schied so frühzeitig aus. Ganz anders sah es jedoch am ersten nationalen Wettkampf in Les Diablerets aus. Dort beendete ich den mit starken schweizer Fahrern besetzten Contest auf dem zweiten Rang. Der Start ist geglückt. Vollgas in die Saison 2014/2015!

Video zur Saisonvorbereitung von Alyssa und Fränzi

Bild des Benutzers Alyssa Schumacher

Unbeständiges Programm

Eigentlich sollten diese Woche ja die ersten Fis-Rennen in der Schweiz durchgeführt werden und an dieser Stelle sollte eigentlich ein Bericht über die ersten Ergebnisse der Saison stehen. Das unbeständige Wetter und der Wechsel zwischen warmen Temperaturen und viel Neuschnee haben das Programm leider etwas abgeändert. Die Slalomrennen in Zinal, welche für diese Woche geplant gewesen waren wurden abgesagt. Stattdessen sind wir mit dem NLZ nach Sulden im Südtirol gefahren. Dort haben wir ein weiteres Trainingscamp absolviert.

Bild des Benutzers Alyssa Schumacher

Letzter Schliff in Diavolezza

Fränzi und ich geniessen mit unserem Team tolle Trainingstage in Diavolezza. Die Verhältnisse sind der absolute Hammer: Harte bis eisige Piste und strahlend blauer Himmel! In Diavolezza, einem Skigebiet nahe St. Moritz, befinden sich momentan ettliche Nachwuchsfahrer und Skistars. Hier können wir neben Wendy Holdener, Justin Murisier und Sandro Viletta trainieren und auch das Ein oder Andere von ihnen abschauen. Die Piste befindet sich auf knapp 3000 m.ü.M. Somit wird auch wieder körperlich viel von uns abverlangt.

Seiten

Skiclub Grindelwald RSS abonnieren